Neuer Ortsvorstand in Königswinter gewählt

Am Mittwoch, den 02.12.2020 wählten die Mitglieder von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Königswinter einen neuen Ortsvorstand. Pandemiebedinkt wzrde die ursprünglich für Sommer geplante Vorstandswahl bereits mehfach verschoben. Die Mitgliederversammlung fand aufgrund der noch immer andauernden pandemiebedingten Beschränkungen als Webkonferenz statt. Die Wahl des Vorstandes wurde mithilfe eines vom Bundesamt für Sicherheit in der Insformatonstechnik (BSI) nach Common Criteria zertifizierten digitalen Tools abgewickelt, welches den Geheimhaltungsvorschriften für eine Personenwahl entspricht und bereits umfassend für vergleichbare Zwecke erprobt ist.

Vor den Wahlen gab es im Geschäftsbericht einen Rückblick über die letzten zweieinhalb Amtsjahre des bisherigen Ortsvorstandes, in denen neben den Aktivitäten zur Europa- und Kommunalwahl der Wiedereinzug einer Grünen Fraktion im Rat mit den dazu erforderlichen konsequenten Vorarbeiten im Mittelpunkt standen. Zudem berichteten die Kassenprüfer über die Finanzen des Ortsverbandes und die Arbeit des Vorstandes. Die Versammlung dankte dem scheidenden Ortsvorstand für die geleistete Arbeit und sprach seinen Mitgliedern die politische und finanzielle Entlastung aus. Da die bisherigen Vorstandssprecher Jasmin Sowa-Holderbaum und Thomas Koppe sowie die Kassiererin Anne-Dore Holl und Schriftführer Patrick Brumm wegen der neuen Aufgaben in der Fraktion nicht wieder in diesen Ämtern zur Wahl antraten, prägen neue Köpfe das Bild des neuen Vorstandes:

Julia Köhler (Niederdollendorf) und Klaus Ruppert (Oberpleis) bilden die neue Doppelspitze des Ortsverbandes. Ihnen zur Seite stehen Bernd Neelshen (Heisterbacherrott) als Schatzmeister und Rita Seidel (Niederbuchholz) als Schriftführerin im geschäftsführenden Vorstand. Als Beisitzer wurden Thomas Koppe (Eisbach) und Patrick Brumm (Königswinter) gewählt. Im Anschluss an die Wahl des Ortsvorstandes wurden mit Julia Köhler, Bernd Neelshen und Rita Seidel zudem drei Delegierte für die Kreisdelegiertenkonferenz der GRÜNEN gewählt, sowie mit Anne-Dore Holl und Werner Schui noch zwei Kassenprüfer*innen.

In der Zusammensetzung von Vorstand und Delegierten spiegeln sich Berg und Tal, Jung und Alt, Erfahrung und Innovation. Dass es in der nun folgenden zweijährigen Amtszeit neben den anstehenden Bundestags- und Landtagswahlen um die Positionierung kerngrüner Themen und die Fundierung der Fraktionsarbeit gehen wird, war in den Bewerbungen aller Kandidaten zu erkennen.

Zum Abschluss dankte der bisherige Vorsitzende Thomas Koppe allen scheidenden Amtsträgern und gratulierte dem neuen Vorstandsteam. Die obligatorische Überreichung der Blumensträuße musste pandemiebedingt modifiziert werden. Aber auch dafür fand Thomas Koppe eine für ihn typische pragmatische Lösung: einen bunten Blumenstrauß in virtueller Form der über die Bildschirme alle Empfänger problemlos erreichte.

Siehe auch unsere Pressemitteilung im Anhang: Pressemitteilung vom 04.12.2020

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel