Lebensqualität älterer Menschen in Königswinter stärken

Koalition in Königswinter setzt sich für nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen von Senior:innen ein. Für den neuen Stellenplan beantragt man eine/n Seniorensozialarbeiter/in.

In Zeiten des demographischen Wandels wächst die Zahl der Senior:innen stark – so auch in Königswinter. Um zu gewährleisten, dass ältere Menschen so lange wie möglich in ihrem sozialen Umfeld bleiben können, müssen die äußeren Rahmenbedingungen verbessert werden.
Die Koalition aus Königswinterer Wählerinitiative, SPD, Bündnis90/Die Grünen wird daher noch im Haushalt 2021 Mittel für die „aufsuchende Seniorensozialarbeit“ beantragen und will hier eine neue Stelle schaffen.
„Eine einzustellende Fachkraft soll ansprechbar für diejenigen alten Menschen sein, die keine oder wenig Hilfe von Familienangehörigen oder Freunden in besonderen (Not) Situationen bekommen können“, erklärt Stephan Bergmann, KöWI-Fraktionsvorsitzender. Sie sucht die Menschen zu Hause auf und berät im Wohnumfeld. „Eine funktionierende Vernetzung mit wichtigen anderen Akteuren, beispielsweise mit der städtischen Pflegeberatung oder Ehrenamtsinitiativen, soll eine ganzheitliche Unterstützung wie aus einer Hand ermöglichen“, ergänzt Thomas Koppe für die Grüne Fraktion.
Dies ist nur ein erster Schritt. „Wir werden auch in den Bereichen Pflege, Seniorenvertretung und Koordination weitere Initiativen für unsere älteren Bürger:innen auf den Weg bringen“ so Dirk Lindemann von der SPD mit dem Blick auf weitere Projekte und die Umsetzung der gemeinsamen Koalitionsvorhaben.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel